Gesche Brannolte_©Lisa Hantke_3174.jpg

Aufleben und vorbeugen

Über die „Funktionelle Medizin“ und die Stressmedizin (Stichwort: Burnout Syndrom) wird gezielt auf verschiedenen Ebenen nach Auslösern für stressbedingte, chronische und auch bösartige Erkrankungen gesucht. In meiner Privatpraxis am Tegernsee entwickle ich auf Basis biochemischer und struktureller Diagnosen individuelle Therapieansätze. Dabei können Ernährungs-, Makro- und Mikronährstoffempfehlungen mit Ansätzen aus der TCM (z.B. Akupunktur) sowie der Mikroimmuntherapie kombiniert werden. 

 

Auch der Aufbau eines Mikrobioms kann eine Zielsetzung sein. Als Mikrobiom wird die komplexe Ansammlung von Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten bezeichnet, die den Menschen in der Natur umgibt - nach jüngsten Studien der Charité Universitätsmedizin Berlin, des „Berlin Institute of Health“ und des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums (DRFZ) Berlin trägt das Mikrobiom dazu bei, dass das Immunsystem schnell auf Krankheitserreger reagiert. Auch zeigen Daten aus der Onkologie, dass die modernen Immuntherapien bei vielfältigem, gesundem Mikrobiom, wirksamer sind. 

 

Bei diesem ganzheitlichen Fachgebiet geht es grundsätzlich um die Gewinnung neuer Kraft und Energie sowie die Vorbeugung schwerwiegender Erkrankungen. Dabei kommt auch eine Unterstützung schulmedizinischer Behandlungen in Betracht.

Funktionelle Medizin und Stressmedizin

Funktionelle Medizin: fokussiert auf die Ursachen einer Erkrankung 

Funktionelle Medizin verfolgt eine system-biologische Methodik und bringt Arzt und Patient in eine therapeutische Partnerschaft. Dabei wird der traditionelle, krankheitsfixierte Blickwinkel hin zu einer patientenorientierten Betrachtung verschoben. Der Mensch wird als Ganzes betrachtet und nicht isoliert auf Symptome. Im Fokus liegen dabei Wechselwirkungen genetischer Faktoren, Umwelteinflüsse, Lebensstil, Ernährung usw. Das Ergebnis ist eine proaktive, prädiktive und personalisierte Medizin, die Patienten zu aktiver Verantwortung für ihre Gesundheit ermutigt.

 

Stressmedizin: der Weg aus dem Burnout 

Stressmedizin beschreibt ein weiteres Gebiet innerhalb der Funktionellen Medizin. Zentrale Erkenntnis ist, dass Menschen unterschiedlich auf Stress reagieren. Daher wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der genetische Vorbelastungen, das individuelle Umfeld und auch die Persönlichkeit in Diagnose und Therapie miteinbezieht. Mittels medizinischer Analyseverfahren werden stressbedingte hormonelle Veränderungen erfasst und analysiert. Ziel ist es, Burnout Patienten von der Leistungsdruck-Stress-Überforderung zu befreien und in ein leistungsfähiges, qualitatives Leben zurückzuführen.

Gesche Brannolte_©Lisa Hantke_3125.jpg